Newsletter September 2020

Newsletter September 2020

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Liebe Leserinnen / Liebe Leser!

Seit kurzem ist es offiziell: Wir leben in einer Waldstadt. Nicht nur Präsident Donald Trump ist dieser Meinung, auch offizielle Daten der Statistik Austria belegen das. Mit 55 Prozent ist Villach die waldreichste der einwohnerstärksten Städte Österreichs! Eine Zahl auf die wir sehr stolz sind, denn ausreichend Grünräume sind ein wesentlicher Faktor einer lebenswerten Stadt.

Ausruhen tun wir uns auf diesen Lorbeeren nicht: Wir investieren laufend in den Natur- und Klimaschutz und setzen auf eine nachhaltige Stadtentwicklung Villachs. Damit wir heute, aber auch in Zukunft gut leben können.

Nachhaltigkeit ist aber noch viel mehr als der Schutz unserer Natur. Sie muss in alle unsere Lebensbereiche implementiert werden. Zum Beispiel in die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, also wie wir unseren Arbeitsplatz erreichen, unsere Kinder zum Sportplatz bringen, Erledigungen in der Innenstadt machen oder Urlaube verbringen. In den vergangenen Jahren haben wir daher besonders viele Projekte im Bereich Mobilität in Bewegung gesetzt. Um dem Wachstum unserer Stadt Rechnung zu tragen und neue Anreize für Villacherinnen und Villacher zu schaffen, umweltfreundlich ans Ziel zu kommen. Das Budget für den Öffentlichen Verkehr wurde bereits für das Jahr 2021 mehr als verdoppelt, bis 2030 soll die Summe auf fast drei Millionen Euro ansteigen.

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Wir bewegen Villach

„Villach wächst. Nicht nur an Bevölkerung, sondern auch an Grünräumen: Schon 73 Prozent unserer Stadt bestehen aus Wald-, Wiesen- und landwirtschaftlichen Flächen. Diese weiter auszubauen und zu schützen ist eines unserer zentralen Anliegen. Mit einem umfangreichen Konzept und vielen verschiedenen Maßnahmen holen wir noch mehr Natur in unsere Stadt: Wir entsiegeln Innenstadtflächen, die keine unmittelbare Funktion haben und schaffen so neue Erholungsräume. Wir pflanzen neue Bäume, beispielsweise mit der Aktion „Lebensbäume“ für jedes Neugeborene in Villach, und sorgen mit den Baumpatenschaften für mehr Schatten und Kühlung in unserer Innenstadt. Begrünte Buswartehäuschen oder Tiefgaragenausfahrten verschönern das Stadtbild und wirken sich positiv auf unser Wohlbefinden aus. Umweltschutz ist aber noch viel mehr als Bäume pflanzen: Eine nachhaltige Stadt ist Vorbild für ihre Bürgerinnen und Bürger und zeigt, wie man in sämtlichen Lebensbereichen nachhaltig agiert, und dass man dabei auf Komfort nicht verzichten muss. Im Bereich Verkehr heißt das für uns: Ausbau von Radwegen, Schaffung von Begegnungszonen und die Förderung von Elektrofahrzeugen. 180.000 Euro haben wir in den Villacher E-Citybus investiert, mit dem man kostenlos, barriere- und emissionsfrei durch die Stadt kommt. Da kann das Auto beim nächsten Einkaufsbummel getrost zuhause bleiben.“ Günther Albel

Mehr dazu: https://villach.at/stadt-erleben/news/gratis-und-abgasfrei-villach-faehrt-jetzt-citybus

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Erholungsraum Stadt

„Menschen, die in Städten wohnen, wollen am Wochenende oft ‚Raus ins Grüne‘. In Villach muss man das nicht, denn es gibt es eine Vielzahl an Naherholungsräumen direkt in der Stadt. 10 Parkanlagen umfassen insgesamt 70.000 Quadratmeter. Acht Freizeitanlagen und 22 Kinderspielplätze bieten weitere 282.000 Quadratmeter für Erholung, Spiel und Spaß. Wer dennoch die Umgebung erkunden will – etwa unseren Dobratsch – der kann das mit dem Naturpark-Bus besonders klimafreundlich tun. Anfang des Jahres haben wir uns dafür eingesetzt, dass insbesondere in den Ferienzeiten die Taktung erhöht und der Shuttle-Service zu unserem Hausberg kostenlos angeboten wird. Damit reduzieren wir den Individualverkehr, schaffen ein attraktives Angebot für Familien und Ausflügler und bewahren dieses für Villach so wichtige Wasserschutzgebiet.“ Irene Hochstetter-Lackner

Mehr dazu: https://villach.at/stadt-erleben/freizeit/park-und-gruenanlagen

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Wir geben den Takt vor

„Auf die rasante Entwicklung unserer Stadt muss auch der Öffentliche Verkehr reagieren. Bus- und Bahnverbindungen müssen ausgebaut und noch attraktiver werden. Wir haben die Notwendigkeit eines regelmäßigen Linienverkehrs erkannt und führen heuer erstmals einen Takt-Verkehr in Villach ein. Zwei Buslinien werden noch heuer in fixen 30-Minuten-Intervallen 14 Haltestellen anfahren. Dabei wurde insbesondere darauf geachtet, Wohngebiete mit jenen Stadtteilen zu verbinden, in denen viele Menschen tagtäglich arbeiten. Die verlässliche Taktung soll die Akzeptanz und Nutzungsbereitschaft erhöhen und eine Alternative zum eigenen Auto bieten. Bis 2030 wollen wir alle Villacher Buslinien im 30-Minuten-Intervall führen.“ Harald Sobe

Mehr dazu: https://villach.at/stadt-erleben/news/villachs-oeffi-plaene-mehr-busse,-mehr-geld

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Mobilität verbindet

„Ein gut ausgebautes Verkehrsnetz verbindet die Menschen, die in einer Stadt leben. Aufeinander Rücksicht nehmen ist oberstes Prinzip, damit der Verkehr reibungslos funktioniert. Begegnungszonen wie jene an der Draulände, die wir erst dieses Jahr eröffnet haben, sind ein hervorragendes Beispiel, wie man mit Bürgerbeteiligung Stadtentwicklungsprojekte umsetzt, die angenommen werden und eine Bereicherung für die Bewohnerinnen und Bewohner sind. Neue Orte der Begegnung können entstehen. Auch junge Menschen sollen die Möglichkeit haben, ihre Stadt aktiv mitzugestalten. Im Rahmen der Initiative ‚Wir Bewegen Was‘ haben wir Jugendliche motiviert, sich mit der eigenen Mobilität auseinanderzusetzen und Ideen zu entwickeln, wie eine gesundes und aktives Villach aussehen kann. Das Ergebnis sind etwa der Regenbogenzebrastreifen vor dem JUZ – als Zeichen für die Vielfalt in unserer Stadt – sowie die ‚Chillach Lounge‘ am Kaiser-Josef-Platz, auf die wir sehr stolz sind und die unsere Stadt bereichert.“ Gerda Sandriesser

Mehr dazu: https://villach.at/stadt-erleben/villach-fuer-jugendliche/wirbewegenwas

Grafik Linie-Anführungszeichen-Linie

Wir hören, sehen und spüren es: Immer mehr Menschen in Villach wollen ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren – wir schaffen die dafür notwendige Grundlage und arbeiten Tag für Tag für ein nachhaltig bewegtes Villach. Mach auch du mit und gestalte gemeinsam mit uns deine Stadt der Zukunft!

Deine SPÖ Villach

Zur Erinnerung: Wir befinden uns noch immer mitten in der Corona-Pandemie. Halte daher Abstand, benutze anlassbezogen den Mund-Nasen-Schutz, achte auf Dich und deine Liebsten und bleib gesund!

P.S. Du willst keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann folge uns auf Facebook und Instagram!

X